PayPal keine Zahlungsoption mehr in deutschen Online Casinos

von anja

Es zeichnet sich seit Monaten ab, jetzt wird es offiziell: PayPal beendet jeden Zahlungsverkehr bezüglich Online Casinos in Deutschland.

PayPal in Online Casinos

Tatsächlich hat es sehr lange gedauert, bevor PayPal es in doch sehr viele Online Casinos in Deutschland als Zahlungsmittel schaffte. Von Kunden überaus geschätzt, gilt PayPal als einer der zuverlässigsten und sichersten Anbieter von e-Wallets und während Neteller oder Skrill hier schon lange als Zahlungsoption in deutschen Online Casinos verfügbar war, zierte sich PayPal.

Zunächst war es dann auch lange so, dass PayPal nur in offiziell lizensierten Casinos verfügbar war. Das hieß in Deutschland, dass nur Casinos mit Lizenz aus Schleswig-Holstein, dem einzigen Bundesland welches offiziell seit 2012 Glücksspiellizenzen an Online Casinos vergab, mit PayPal zusammenarbeiten konnten.

Im Laufe der Zeit, jedoch, wurde PayPal auch von anderen Online Casinos angeboten, die in Deutschland verfügbar waren, was deutsche Spieler sehr erfreute. Diese hatten schließlich mit großer Wahrscheinlichkeit ohnehin schon ein PayPal Konto und mussten kein weiteres e-Wallet mit einem anderen Anbieter anlegen.

PayPal zieht sich zurück

Seit Anfang des Jahres allerdings zieht PayPal sich immer weiter aus den Online Casinos in Deutschland zurück. War es lange eine beliebte Zahlungsmethode, mussten Spieler plötzlich feststellen, dass PayPal von ihrem Casino nicht länger als Option für Einzahlungen oder Auszahlungen verfügbar war.

Eine Erklärung gab es zunächst nicht. PayPal war weiterhin als Logo auf den Seiten der Online Casinos präsent, aber stand deutschen Kunden nicht mehr zur Verfügung.

Hier und da hörte man bereits, dass PayPal sich aus dem Geschäft mit Online Casinos in Deutschland zurückziehen würde. Zahlungen, sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen, würden nicht mehr akzeptiert werden.

Tatsächlich wurde bereits vor Monaten der Käuferschutz für Zahlungsaktivitäten mit Online Casinos eingestellt. Zu unsicher war zum einen die gesetzliche Lage, zum anderen gab es aber auch immer wieder Konflikte mit Casinos, die sich weigerten Auszahlungen zu veranlassen.

Nachdem sich abzeichnete, dass die Regulierung von Online Casinos in Deutschland auch weiterhin auf unsicheren Füßen stehen würde, entschied PayPal sich endgültig die Online Casinos Transaktionen einzustellen.

Weiterhin unsichere Gesetzeslage

Hinzu kommt allerdings, dass der deutsche Gesetztgeber PayPal dazu aufgefordert hat, keine Transaktionen von Online Casinos mehr zu akzeptieren. Dies liegt wiederum an der derzeitigen Gesetzeslage. In vielen deutschen Bundesländern ist das Online Glücksspiel an Online Casinos derzeit nicht gesetzlich reguliert beziehungsweise illegal.

Dass dies EU Regulationen direkt widerspricht, sei mal dahingestellt. Inzwischen ist es allerdings so, dass mehr und mehr Bundesländer darauf drängen, Online Casinos vernünftig zu regulieren. Derzeit ist dies nur in Schleswig-Holstein der Fall, aber auch Hessen und andere Bundesländer sind offen für konkrete Regulierungen.

Solange diese allerdings nicht vorliegen, wird PayPal spätestens mit dem 21. Oktober 2019 nicht länger als Zahlungsmittel in Deutschen Online Casinos zur Verfügung stehen.

Wir empfehlen stattdessen Trustly zu nutzen, eine ebenfalls sehr sichere Methode zur Einzahlung und Auszahlung, die sehr schnelle Transaktionen ermöglicht und keine unnötigen e-Wallets oder andere Drittanbieter dazwischen schaltet.